Deep Link

Definition #

Als Deep Link wird eine Verlinkung auf eine Unterseite bezeichnet, die in der URL-Struktur hierarchisch eher tief verortet ist. Sie gelten daher als hochwertige Verlinkungen. Das nachfolgende Beispiel erklärt den Deep Link etwas genauer:

  • www.beispiel.de (Startseite)
  • www.beispiel.de/test (Verzeichnis)
  • www.beispiel.de/test/loesungen (Unterseite)

Ein Deep Link ist also eine Verlinkung auf eine Unterseite der Webseite (Unterseiten-Links).

Funktion und Anwendung #

Webseiten können schnell große Dimensionen annehmen und Hunderte oder Tausende Unterseiten aufweisen. Eine Verlinkung aller Unterseiten aus dem Navigationsmenü heraus ist daher nicht möglich. Die Inhalte der im Menü nicht hinterlegten Unterseiten sind für den User dadurch tendenziell schwer zu erreichen.

Um die Webseiteninhalte den Usern dennoch zugänglich zu machen, wird auf Deep Links zurückgegriffen. Diese führen den Nutzer direkt zu einer bestimmten Zielseite, die sich „in den Tiefen“ der Webseite versteckt. Hierzu zählen beispielsweise Produktseiten in Online-Shops oder spezifische Blogartikel auf Contentseiten.

Interne Deep Links, beispielsweise aus Blogartikeln heraus, helfen dabei, den User gezielt über die Webseite zu leiten, indem aus einem Artikel heraus auf verwandte Themen verlinkt wird. Damit wirken sich Deep Links auch positiv auf die User Experience und die Usability der Webseite aus.

SEO-Relevanz von Deep Links #

Mithilfe von Deep Links kann gezielt Link Juice weitergegeben werden. Dies gilt sowohl für interne als auch für externe Verlinkungen. Durch interne Verlinkungen können bestimmte Seiten aufgrund der Anzahl der eingehenden internen Links und den damit verbundenen Link Juice hervorgehoben werden. Zudem kann hierdurch zusätzlicher Traffic generiert werden. Dies ist für Online-Shops oder Affiliate-Webseiten besonders wichtig, da so Money-Keyword-Seiten auch intern gestärkt werden können.

Auch im Zuge der Off-Page-Optimierung wird den „tiefen Links“ in der Suchmaschinenoptimierung eine große Bedeutung beigemessen. Dies gilt insbesondere für das Linkbuilding. Deep Links ermöglichen auch extern die gezielte Stärkung einzelner Unterseiten durch die Erhöhung der Linkpopularität dieser. Doch auch hier gilt: Unnatürliches, überoptimiertes Linkbuilding kann zu Abstrafungen führen.

Deep Links sind stets im Gesamtkontext des Backlinksprofils der gesamten Domain zu betrachten. Beinhaltet dieses nur wenige Links auf die Startseite, dafür jedoch eine hohe Anzahl an Deep Links, ist dies für die Suchmaschinen ein Indiz von unnatürlichem Linkaufbau. Die Deep Link Ratio (Verhältnis von Startseiten-Links zu Deep Links) ist hierbei nur ein zu betrachtender Faktor.

Weitere Kriterien sind der Ankertext und die Qualität des eingehenden Links. Besonders kritisch werden Deep Links auf Unterseiten geringer Qualität betrachtet, die Backlinks von Webseiten mit hohem Trust aufweisen.